Stahlbetonrohr (P.V. Betonfertigungswerke)
Diesen Artikel kannst Du leider nicht bei uns kaufen.
Crassus stellt im Rahmen des Abwasserrohrlexikons dieses Abwasserrohr reinweg aus informativen Gründen zur Verfügung.

Dimension
Rohrende
Eigenschaften
Materialkategorie Beton / Faserzement
RXNR 117-1-S
Bezeichnung Stahlbetonrohr (P.V. Betonfertigungswerke)
Hersteller P.V. Betonfertigungswerke GmbH
DN 300
Rohrende Spitzende
Materialname Beton, Stahlbeton
Farbe (außen) Grau
Einsatzgebiete Tiefbau, Entwässerung, Industrie
Bemaßung
Di | Innen (mm) 300
Da | Außen (mm) 450
Wanddicke (mm) 75
Beschreibung

Das Unternehmen

Als moderne, leistungsfähige sowie wachsende mittelständische Unternehmensgruppe hat sich die P.V. Betonfertigteilwerke GmbH auf die Entwicklung und Produktion von Betonfertigteilen für den Tiefbau sowie Hoch- & Ingenieurbau spezialisiert. Neben Standardprodukten werden in 16 europäischen Werken Erzeugnisse vorwiegend kundenspezifisch gefertigt. Nicht zuletzt zeichnen langjährige Erfahrungen, ein hervorragender Ruf in der Branche sowie Zuverlässigkeit und höchste Qualitätsstandards unsere Unternehmensgruppe als anerkannten Partner der Bauindustrie aus.

Als FBS-Mitglied in den Werken Sankt Augustin und Uchte, hat sich die P.V. Gruppe zu einer erhöhten Qualität verpflichtet. Die Anforderungen der einschlägigen Normen und Vorschriften werden somit bei weitem übertroffen. Hierzu zählt auch der Einsatz hochwertiger, selbstverdichtender Betone und hervorragende Maßhaltigkeit durch in der Form erhärtete Produkte.

Zum Lieferprogram gehören unter anderem:

- Kabelschächte außerhalb der Standardisierung
- Rahmendurchlässe
- Radabweiser
- Fundamente aus Beton oder Stahlbeton
- und vieles mehr…

Für alle heute im Hinblick auf den Umweltschutz notwendigen Anforderungen an Entwässerungskanäle und -leitungen stehen geeignete P.V.- Kanalbauteile aus Beton und Stahlbeton zur Verfügung. Die Möglichkeit der Herstellung verschiedener Formen und Querschnitte in nahezu allen Abmessungen und für alle Beanspruchungen ist ein besonderer Vorzug der hervorragenden Werkstoffe Beton und Stahlbeton.

P.V.-Rohre genügen selbstverständlich den Grundanforderungen der europäischen DIN EN 1916. Um das in Deutschland geforderte hohe Qualitätsniveau für Beton- und Stahlbetonrohre auch weiterhin sicherzustellen, wurde die nationale Ergänzungsnorm DIN V 1201 erarbeitet. Die in dieser Norm definierten und über die Anforderungen der DIN EN 1916 z. T. weit hinausgehenden Anforderungen für Rohre Typ 2, der höchsten von insgesamt drei Qualitätsstufen, werden von P.V.-Rohren immer erfüllt.

Damit sind P.V-Rohre insbesondere gegen eine „chemisch mäßig angreifende Umgebung", d. h. gegenüber der Expositionsklasse XA 2 nach DIN EN 206-1, beständig und erfüllen somit auch die Grundanforderungen für die Ableitung von Abwasser nach dem ATV-Merkblatt M 168. Ihre Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit wird nach den Regeln des Beton- und Stahlbetonbaus nach DIN 1045-1, DIN V 1201 und DIN V 1202 bemessen und durch Versuche bestätigt. Die Betondruckfestigkeit entspricht mindestens der Druckfestigkeits-Klasse C 40/50 nach DIN EN 206-1.

Stahlbetonrohre

P.V. -Stahlbetonrohre haben in der Regel Kreisquerschnitt und werden, mit oder ohne Fuß, im Nennweitenbereich von DN 300 bis DN 2400 nach DIN EN 1916, DIN V 1201 und am Standort Sankt Augustin, mit den erhöhten Anforderungen der FBS-Qualitätsrichtlinie, Teil 1, hergestellt. Darüber hinaus werden auch Stahlbetonrohre mit Sonderquerschnitten (z.B. Rohre mit Trockenwetterrinne) und Sonderausführungen (z.B. Rohre mit Innenauskleidung gegen sehr starken chemischen Angriff) angeboten. Auch diese Rohre entsprechend den Anforderungen nach DIN EN 1916, DIN V 1201.

Betonrohre

P.V -Betonrohre werden als kreisförmige, wandverstärkte Rohre mit Fuß in den Nennweiten DN 300 bis DN 1400 nach DIN EN 1916 und DIN V 1201 und am Standort Sankt Augustin, mit erhöhten Anforderungen der FBS-Qualitätsrichtlinie, Teil 1, hergestellt. Die P.V. Gruppe liefert vom Standort Sankt Augustin, Betonrohre mit Sonderquerschnitten (z.B. Rohre mit Trockenwetterrinne) und in Sonderausführung (z.B. Rohre mit Innenauskleidung gegen sehr starken chemischen Angriff). Selbstverständlich in FBS-Qualität.

Ei-Profile – EN 1916 / DIN V 1201 – Typ 2

Die hydraulische Form des Ei-Profils ist durch den schmalen Querschnitt in der Sohle und ein nach oben zunehmendes Volume gekennzeichnet. Der schmale Querschnitt in der Sohle sorgt bei Trockenwetter für eine höhere Fließgeschwindigkeit und somit für einen besseren Abfluss. Die damit erzielten höheren Schleppkräfte tragen zu geringeren Ablagerungen in der Sohle bei, wodurch die Spülabstände des Rohrstrangs verlängert werden können. Bei Regenwetteranfall kann die temporär anfallende größere Menge an Wasser durch das nach oben zunehmende Volumen problemlos abtransportiert werden.

Somit ist das Ei-Profil „Der genialste geometrische Querschnitt für den Mischwasserkanal“

Das P.V. Ei-Profil wird im Gießverfahren hergestellt und erhärtet in der Schalung. Hierdurch wird eine absolute Maßgenauigkeit gewährleistet. Die durch dieses Produktionsverfahren erzielte glatte Oberfläche trägt zu einer erhöhten Fließgeschwindigkeit bei und unterstützt die hervorragenden Selbstreinigungseigenschaften des Ei-Profils. Die eingebauten Transportanker ermöglichen eine gute Handhabung und einfache Verlegung auf der Baustelle. Die Rohre werden mit einer fest in der Muffe eingebauten Dichtung gefertigt, somit ist ein korrekter Sitz gesichert. Die P.V. Ei-Profile sind ein wartungsfreundliches, durch eine hervorragende Selbstreinigung gekennzeichnetes Rohr. Durch seine relativ geringe Breite wird eine reduzierte Auflastbreite erzeugt und ein Verlegen in schmaleren Grabenbreiten ermöglicht.

Quelle: P.V Betonfertigungswerke (https://www.pv-gruppe.de/)

Wichtig : Die in dem Crassus Rohrlexikon verwendeten Bezeichnungen und Markennamen unterliegen warenzeichen-, marken- oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Unternehmen. Alle Abbildungen unterliegen dem Urheberrechtsgesetz und sind Eigentum der Crassus GmbH & Co. KG. Die Abbildungen können vom Original abweichen!